Sie sind nicht angemeldet.

  • »Harry Sprenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 084

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1989

Beruf: Film Fuzzi

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. März 2018, 19:37

Wenn dem Esel zu wohl wird....

...geht er aufs Eis, heisst es doch so schön. In diesem Fall war es ein Esel im 14d, der nördlich von Bautzen
Iceroad Trucker spielen wollte, was dann gründlich schief ging.

https://www.mdr.de/brisant/index.html
Video: "Jugendliche brechen mit Auto in See ein"

Armer Caddy....


e42b

Fortgeschrittener

Beiträge: 260

Caddy Model: Caddy 3 Life

Baujahr: 2005

Beruf: Philosoph und bildender Künstler

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. März 2018, 00:40

Danke.
Ja, so ist das, wenn man nicht weiß, was man tut.
Der Schaden wird sich in mindestens mittlerer fünfstelliger Höhe bewegen
Um den Caddy ist's schade. Der Rest wird wohl geregelt werden.
Wie blöd kann man sein?


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 749

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. März 2018, 20:56

Hallo Harry,
die hatten schon ziemlich Schwein gehabt. Ein-zwei Meter tiefer und das hätte anders Enden können. Und da fahren die noch bis fast bis zum offenen Wasser...

...geht er aufs Eis, heisst es doch so schön. In diesem Fall war es ein Esel im 14d, der nördlich von Bautzen Iceroad Trucker spielen wollte, was dann gründlich schief ging.


Aber da sieht man mal wieder den Unterschied zu früher - in den 80ern hätte man eine Monsterwinde vom Holzfäller, Paddelboot und viele fleißige Kumpels mit Werkzeug geholt. Heute muss es ein Heer von (zweifelsohne fähigen) Spezialisten in Ihrem eigenen Feldlager sein :angel: Früher war vieles einfach besser :bigsmile:

Aber schon gut dass das Motor- Getriebeöl und der Sprit anscheinend drinne geblieben sind :)

Herzliche Grüsse
Micha(el T2b)

Thema bewerten