Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VW Caddy Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 12. Mai 2018, 21:43

Kögelaufbau

Hallo Gemeinde,
möchte mir einen Caddy zulegen und hatte heute meine erste Besichtigung. Ein Postcaddy mit Kögelaufbau. Von dem Erscheinungsbild her ganz in Ordnung. Bekommt nächste Woche frisch HU. Ein 1,6er aus 1989. Der Aufbau erschein mir recht praktisch aber durch die Gesamthöhe von 2,2m passt das Ding weder in meine Garage noch untern den Carport. Kann mir jemand sagen, welchen Aufwand es bereitet, wenn man das Teil abnehmen würde. Ist ja wie ein normales Hardtop verschraubt aber scheinbar noch extra abgedichtet. Was wiegt so ein Teil? Der Verkäufer meint, für zwei Personen recht schwer eher mit einem Flaschenzug....Hat jemand Erfahrungswerte?
Momentan bräuchte ich den Caddy für Transportzwecke, Grünschnitt und Wohnungsumbau. Da ich in einem Gebiet wohne, bei dem die Umweltzonen eine Einfahrt verbieten, spekuliere ich dann ab Februar 2019 mit der H-Zulasssung. Zwar höhere Steuer aber ein Bruchteil an Versicherung. Bin nur noch nicht sicher, ob mit der Abnahme des Aufbaus, das Gesamtbild von derm Postcaddy verloren geht.
Danke für jegliche Antwort und schönes Wochenende :happy:


Beiträge: 3 079

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1989

Beruf: Film Fuzzi

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 13. Mai 2018, 01:41

Ich weisss nicht viel über( Post) Kögels, aber ich weiss, dass sie den sehr gesuchten Hinterachs-Stabi haben
(und wohl auch brauchen) und dass die beidseitigen Aufnahmerohre für die Heckklappe fehlen und aufwendig
nachgerüstet/eingeschweisst werden müssen. Heckklappe selbst fehlt natürlich auch.


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 734

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1988

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 13. Mai 2018, 10:58

Wenn man den Kögel-Aufbau abmontiert fehlen, wie Harry schon geschrieben hat, die Heckklappe und die Aufnahmerohre dafür. Und es fehlen auch die Schließbleche für die Heckklappenschlösser und die Lagerbolzen für die Haltestangen. In der Nähe der Heckscheibe sind dann noch ein paar Einziehmuttern im Blech wo der Alu-Aufbau angeschraubt ist.
Hat denn der Caddy ein Ersatzrad? Wenn nicht kann es sein dass der Halter fürs Ersatzrad und vielleicht auch die Aufnahmen dafür fehlen.
Die Teile die fehlen sind neu nicht mehr zu bekommen.

Der Caddy hat hinten den seltenen Stabilisator drin und durfte hinten breitere Reifen als vorne fahren.
Eigentlich wäre deshalb so ein Caddy das ideale Auto für eine Tischer-Wohnkabine. Aber auch der Kögel-Aufbau selbst ist heute eine Rarität.

Ich habe damals (vor 18 Jahren) einen Kögel-Aufbau abgebaut um einen Pickup zu bekommen. Würde ich heute aber nicht mehr machen.


4

Gestern, 18:42

Hallo,
danke für die Antworten, war leider länger nicht online.
@4x19-caddy was war das damals für ein Kraftakt, den Aufbau abzunehmen?
Kann man dann nicht einfach mit so einem Netz als Heckklappenersatz rumdüsen?
Das mit dem Ersatzrad muss ich mal in Erfahrung bringen.
Kultfaktor hat das Teil auf jeden Fall. Das mit der Tischer-Wohnkabine ist eine Alternative,
nur woher so ein Teil bekommen, zudem bezahlbar? Glaube vergangenes Jahr hatte ich mal
einen Caddy in einem der Onlineportale gesehen, war zwar viel zu machen aber auch preislich
erschwinglich. Leider hatte ich dies zu dem Zeitpunkt nicht im Fokus.


Beiträge: 734

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1988

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

5

Heute, 10:25

Das war ziemlich viel Arbeit den Aufbau wegzubauen. Ich hab damals erst alle Nieten weggebohrt und die Alubleche abgerissen (klebten noch mit Karosseriedichtmasse fest). Der Aufbau ist also Stück für Stück vom Caddy weggebaut worden. Danach war der Aufbau natürlich Schrott und der Lack vom Caddy hat (wegen der Klebe-Dichtmasse die abgekratzt werden musste) auch gelitten. Aus heutiger Sicht habe ich damals wohl das Beste von dem Fahrzeug entsorgt. Und der seltene Stabi war danach auch völlig nutzlos im Caddy.

Heckklappennetz ist natürlich Geschmacksache, besonders praktisch ist es jedenfalls nicht. Und eine originale Heckklappe steigert deutlich den Wert vom Caddy.


Ähnliche Themen

Thema bewerten