Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VW Caddy Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Werbung

unregistriert

Werbung


CaddyTobi

Anfänger

Beiträge: 27

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1986

  • Nachricht senden

21

Montag, 23. Januar 2017, 07:03

Moinsen,

da bin ich ganz Markus Meinung, such dir einen anderen Prüfer, dieser hier hat keine Ahnung... Golf 1 und Golf 1 Cabrio haben die gleiche Vorderachse und wie viele umbauten gibt es da auf 1,8T, 16V, VR6 und auch VR6T... die Liste ist endlos, also darf ein 16V kein Problem darstellen.


Niveahardcore

Anfänger

  • »Niveahardcore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 25. Januar 2017, 12:42

Moin, Moin.

da Aussagen beim TÜV ja immer wenig helfen die man nicht belegen kann, bin ich zu unserem VW Autohaus gegangen...hatte eigentlich wenig Erwartungen, da es ja noch wenige gibt die Bock haben sich um so etwas zu kümmern.
Ich hatte aber Glück und habe einen gefunden der mit den Autos aufgewachsen ist und Feuer und Flamme war.

Ich habe nun Werksausdrucke der Achsen

Sowohl Caddy14D, Golf 1 und Scirocco haben alle die gleichen Achsen.
Alle weisen bei den Querlenkern die gleiche Teilenummer auf.
Der einzige Unterschied ist das es im Cabrio und im Sirocco zusätzlich an den Querlenkern noch Stützen gab um das ganze etwas stabilere zu machen.

Das bedeutet ja das wir die Achsen so lassen können, und die Wahl der Bremsen dann wohl auf G60 fällt

Gucke mich separat schon nach einem anderen Prüfer um.


Kutscher-Uli

Moderator

Beiträge: 6 222

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 25. Januar 2017, 14:38

DiexStrebe nennt sich Querlenkerstütze, die gibt es z.B. von Wiechers. Wahrscheinlich wird der Prüfer auch eine Domstrebe verlangen. Die gibt es, ebenfalls von Wiechers, extra für den ABF im Golf 1.

Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst .

Er gibt auch anderen eine Chance .

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 041

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 90,89,87

Beruf: Maschinenbautechniker

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

  • Nachricht senden

24

Freitag, 27. Januar 2017, 09:04

Moin, Moin.

da Aussagen beim TÜV ja immer wenig helfen die man nicht belegen kann, bin ich zu unserem VW Autohaus gegangen...hatte eigentlich wenig Erwartungen, da es ja noch wenige gibt die Bock haben sich um so etwas zu kümmern.
Ich hatte aber Glück und habe einen gefunden der mit den Autos aufgewachsen ist und Feuer und Flamme war.

Ich habe nun Werksausdrucke der Achsen

Sowohl Caddy14D, Golf 1 und Scirocco haben alle die gleichen Achsen.
Alle weisen bei den Querlenkern die gleiche Teilenummer auf.
Der einzige Unterschied ist das es im Cabrio und im Sirocco zusätzlich an den Querlenkern noch Stützen gab um das ganze etwas stabilere zu machen.

Das bedeutet ja das wir die Achsen so lassen können, und die Wahl der Bremsen dann wohl auf G60 fällt

Gucke mich separat schon nach einem anderen Prüfer um.

Nicht angegriffen fühlen, aber liest du auch mal Beiträge, welche dir hier von erfahrenen Golf1 und Caddyschraubern zugetragen werden?

Was deine neue Erkenntnis mit den Achsen angeht, dass wurde hier nun schon x-mal geschrieben.

Ließ dich in Sachen Achsen (und Anbauteile) sowie Bremsen mal bitte ordentlich ein. Im Forum gibt es etliche Themen dazu.

Tut mir leid, dass ich dir das so sage.....Was aber bisher von dir hier geschrieben wurde ist haarsträubend.


Für schreibfehler haftet das smartphone.

Grandmaster

Fortgeschrittener

Beiträge: 511

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1987

  • Nachricht senden

25

Freitag, 27. Januar 2017, 09:34

BINGO!

Wollte das gestern auch schon anmerken...war mir dann aber leid um die Zeit...nun aber doch.

All die Dinge kann man hier oder auch in anderen Foren (Google ;-) ) in dem man ein, zwei Stunden Zeit investiert wunderbar nachlesen und beantwortet bekommen. Das ist alles schon 1000 Mal gemacht worden.

Es ist ja schön wenn man jemand der auch unser gemeinsames Hobby teilt bei seinem Umbau/Aufbau mit Rat und Tat begleiten kann...wenns dann aber so aussieht das man auf die Ratschläge und die Informationen dazu die es zu Hauf gibt nicht reagiert wird der Thread auch schnell mal wieder uninteressant.

Wie schon gesagt, das ist nicht bös gemeint...nur ein Wink mit dem Zaunpfahl ;)


Niveahardcore

Anfänger

  • »Niveahardcore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

26

Freitag, 27. Januar 2017, 21:36

Danke für die Anmerkungen, sicher lese ich mir alles durch und auch Sachen aus anderen Foren,


Jedoch gibt es viele Meinungen die dann wo anders wieder verneint werden.
Dies ist mein erstes größeres Projekt und darum schreiben ich das was ich den Tag über höre um eure Meinung dazu zu erhalten.
Wenn das Hier in den falschen Hals gekommen ist, bitte ich das zu entschuldigen.


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 041

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 90,89,87

Beruf: Maschinenbautechniker

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

  • Nachricht senden

27

Samstag, 28. Januar 2017, 19:23

Das ist absolut kein Problem.
Allerdings wurde dir das mit den Achsen nun mehrfach hier beschrieben.

Vorbildlich ist natürlich, dass du vorher alles mit dem Prüfer ansprichst, diese haben heutzutage meist keine Lust mehr solche Umbauten abzunehmen und erzählen dir irgendeinen Quark (wie du schon mitbekommen hast) .

Ich kann dir ans Herz legen:

Behalte die originalen Achsen (2er Golf geht so oder so nicht! ). Verbaue eine 16v Bremse vorne mit 256er Scheiben, das reicht vollkommen für den Motor und außerdem musst du dich nicht mit den G60 bremssattelhaltern herum schlagen, diese trägt nämlich auch nicht mehr jeder Prüfer ein.
Hinten musst du die Bremse nehmen, die dein Prüfer will, wobei die große Trommel vom Caddy erwiesenermaßen bessere Bremsleistung bringt als die 16v Bremsanlage.
Je nach Getriebe brauchst du dann sicher noch andere Radlagergehäuse.
Meist wollen die Prüfer dann noch in Kombination mit Felgen/Lenkrad/(servo) eine Querlenkerstrebe (und) eine Domstrebe. Diese gibt's original gebraucht oder neu im Zubehör von verschiedenen Herstellern.

Und wie gesagt: zum Thema bremsen, Achsen, Fahrwerk und Motoren steht hier massig im Forum. Einfach die Suche benutzen.

Grüße



Für schreibfehler haftet das smartphone.

MProper

Meister

Beiträge: 2 249

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1985

Beruf: Arsch vom Dienst

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 29. Januar 2017, 10:46

Domstrebe und Querlenkerstrebe finde ich so oder so Pflicht, die bringen einfach Stabilität in das "Gelummel" da vorne.

Scheibenbremse hinten ist soweit ich informiert bin erst ab 160ps notwendig wobei ich finde, die fette Trommel da hinten kann einfach mehr.

Die größten Probleme sehe ich eigentlich da, wenn der Umbauer in dem Fall du, nicht wirklich groß sagen kann, warum dies oder jenes so gemacht wurde. Von Vw kann man da keine große Hilfe erwarten, an den Modellen kennt sich doch kaum noch einer aus.

Ich habe meine Sachen immer mehr oder weniger problemlos eingetragen bekommen, weil ich einen vw Schrauber zu Seite hatte, der mich unterstützte und der auch ein guter Kunde bei der Prüfstelle ist. Die waren bisher zwar auch immer sehr pingelig, aber durchaus bereit mögliches möglich zu machen.
Klar habe ich nie fette Leistungssteigerungen verbaut, aber doch einige unübliche Veränderungen am Fahrwerk und Motor, die dann auch dem technisch verständigen Tüvprüfer als logische Verbesserung einleuchteten, wie z.B. meine Zusatzfedern über den Blattfedern am Caddy, oder im Cabrio den 2e Motorblock mit 1,8er Rp Zylinderkopf.

Es ist nunmal so, das auch die beim Prüfer beim TÜV, über Golf 1 und Konsortien nich mehr so bescheid wissen, daher muß man selber soviel wissen, um überzeugen zu können.

Eigentlich findet ja seit Jahren ein technischer Wissensrückschritt statt, in den Werkstätten und auch eben bei den Prüfern...oder sagen wir eine Richtungsänderung des Wissens, grundlegende mechanische Zusammenhängende Dinge sind weniger gefragt, weil durch diese ganze OBD Geschichte, sagt einem das Fahrzeug wo es fehlt...in den Werkstätten hast immer mehr "Teiletauscher" und beim TÜV, gibts für alles ein Papier oder das Auto sagt einem was los ist... der erste Hilfe Kasten ist unheimlich wichtig geworden... da braucht man nix bei denken, nur nach Schema F die Liste abarbeiten.


MProper

Meister

Beiträge: 2 249

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1985

Beruf: Arsch vom Dienst

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 29. Januar 2017, 10:46

Domstrebe und Querlenkerstrebe finde ich so oder so Pflicht, die bringen einfach Stabilität in das "Gelummel" da vorne.

Scheibenbremse hinten ist soweit ich informiert bin erst ab 160ps notwendig wobei ich finde, die fette Trommel da hinten kann einfach mehr.

Die größten Probleme sehe ich eigentlich da, wenn der Umbauer in dem Fall du, nicht wirklich groß sagen kann, warum dies oder jenes so gemacht wurde. Von Vw kann man da keine große Hilfe erwarten, an den Modellen kennt sich doch kaum noch einer aus.

Ich habe meine Sachen immer mehr oder weniger problemlos eingetragen bekommen, weil ich einen vw Schrauber zu Seite hatte, der mich unterstützte und der auch ein guter Kunde bei der Prüfstelle ist. Die waren bisher zwar auch immer sehr pingelig, aber durchaus bereit mögliches möglich zu machen.
Klar habe ich nie fette Leistungssteigerungen verbaut, aber doch einige unübliche Veränderungen am Fahrwerk und Motor, die dann auch dem technisch verständigen Tüvprüfer als logische Verbesserung einleuchteten, wie z.B. meine Zusatzfedern über den Blattfedern am Caddy, oder im Cabrio den 2e Motorblock mit 1,8er Rp Zylinderkopf.

Es ist nunmal so, das auch die beim Prüfer beim TÜV, über Golf 1 und Konsortien nich mehr so bescheid wissen, daher muß man selber soviel wissen, um überzeugen zu können.

Eigentlich findet ja seit Jahren ein technischer Wissensrückschritt statt, in den Werkstätten und auch eben bei den Prüfern...oder sagen wir eine Richtungsänderung des Wissens, grundlegende mechanische Zusammenhängende Dinge sind weniger gefragt, weil durch diese ganze OBD Geschichte, sagt einem das Fahrzeug wo es fehlt...in den Werkstätten hast immer mehr "Teiletauscher" und beim TÜV, gibts für alles ein Papier oder das Auto sagt einem was los ist... der erste Hilfe Kasten ist unheimlich wichtig geworden... da braucht man nix bei denken, nur nach Schema F die Liste abarbeiten.


Werbung

unregistriert

Werbung


30

Samstag, 4. Februar 2017, 00:45

Hallo zusammen,
War schon lange nicht mehr im Forum.
Hier auch mein "Senf" dazu.....
Ich habe den ABF Motor schon einmal eingebaut.
Der Motor ist eine gute Wahl.. Hier meine Erfahrungen vom Einbau.
Ich habe alle Komponenten vom Scirocco 16v übernommen, da ich alles so Original wie möglich haben wollte.
Teile vom Scirocco 16V
Bremsanlage:
-Bremssättel
-Bremskraftverstärker
-Verminderer auf den Bremszylinder (Kannst auch den Verminderer (Lastabhängigen )vom Caddy nehmen, habe aber dieses besses mit dem Tüv hinbekommen)
-Bremszylinder
-Scheibenbremse hinten ohne Achse (Habe ich auf die Caddy Achse aufgeschraubt)
Motorhalter/Getriebehalter:(Getriebe und Antriebswellen vom Scirocco)
-Motorhalter vom Scirocco 16V (Caddy Diesel ist zu lang, Gti hat einen kleineren Durchmesser)
-untere Zahnriehmenabdeckung vom Scirocco 16V
- obere Zahnriehmenabdeckung vom ABF
- Getriebehalter Oriiginal für 020 Getriebe.
Ob du härtere Gummilager benutzt oder Originale ist dir überlassen (Ich habe neue Originale genommen)
Auspuffanlage
-Krümmer vom Scirocco 16V
-Hosenrohr vom Scirocco 16 V
vom zusätzlichen Hosenrohr die obere Metallplatte abgemacht. Diese mit einer Dichtung unter den Krümmer gemacht. Danach das Hosenrohr an den Krümmer geschraubt. Somit hast du die Länge vom 2 lieter zum 1,8 Lieter überbrückt.
- ab Kat mit Scirocco 16v weiter.
Elektrik
-Motorkabelbaum an den Originalen Sicherungskasten angepasst.

-Kühler auch vom Scirocco übernommen.

- Querlenkerstrebe vom Scirocco 16V (Original)

Eintragen war kein Problem!
Es wurde aber nur Euro 1 eingetragen.

Ich hoffe das ich dir ein paar Erfahrungen weiter geben konnte.


Thema bewerten
©2003-2015 VW Caddy Community
www.vwcaddy-forum.de - www.vwcaddy-14d.de - www.vwcaddy-wiki.de - www.vwcaddy-life.de - www.caddy4life.de - www.vw-toplist.de - www.caddy-warenhaus.de - www.caddy-forum.de - www.vwcaddy.info