Sie sind nicht angemeldet.

Niveahardcore

Anfänger

  • »Niveahardcore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 8. Oktober 2017, 19:25

Berechnung

Moin Moin,
Vorab erst mal an alle die mir damals einen "Däpfer"gegeben haben ein Dankeschön ^^
Das hat mich erst demotiviert doch dann habe ich es verstanden, was Ihr meintet.


Ich habe sehr viel erreichen können.


Jedoch geht es nun um den Abgasstrang, ab Krümmer/Anfang KAT
Wie groß soll oder darf ich den Auspuff dimensionieren.
Mache ich Ihn zu groß ist der Gegendruck zu gering,
ist er zu klein, ist der gegendruck zu hoch.
Beides bedeutet Leistungsverlust.


Habe schon nach Tabellen oder Berechnungen gesucht, jedoch nichts gefunden.


Beiträge: 1 041

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 90,89,87

Beruf: Maschinenbautechniker

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

  • Nachricht senden

32

Montag, 9. Oktober 2017, 09:14

Moin.

Ich schreibe jetzt nur wie ICH es machen würde.
Insofern du kein Jh original im Caddy hattest, würde ich den Kat komplett weg lassen und die Lambdasonde an andere Stelle einschweißen. Dann relativiert sich dein "Problem" mit Leistung<>Aga-Querschnitt.
Ich denke mal wir reden hier von humanen Durchmessern von 55mm-63,5mm. Da wirst du beim Standardmotor nur einen marginalen Unterschied merken. Wichtiger finde ich einen ordentlichen Fächerkrümmer zu verbauen (würde beim abf zum 4-2-1 raten.. Ob es Gruppe A Durchmesser sein muss, sei dahin gestellt). Der restliche Abgasstrang ist dann eher eine Sache der Lautstärke.
Hierbei sei noch erwähnt dass der Caddy dank LKW Zulassung ein höheres Standgeräusch aufweisen darf. Das wurde mir auch durch verschiedene Dekra-Prüfer bestätigt.

Also wie gesagt, halte dich nicht mit dem ewigen Thema Gegen-Staudruck auf. Da sind Leistungsbereiche wo diese Sachen nicht so sehr ins Gewicht fallen.


Für schreibfehler haftet das smartphone.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »1.8er Ratte« (10. Oktober 2017, 11:46)


Werbung

unregistriert

Werbung


Niveahardcore

Anfänger

  • »Niveahardcore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

33

Montag, 9. Oktober 2017, 20:27

Dankeschön für die Antwort, hört sich alles recht plausibel an.


Hatte erst über 3" nachgedacht, aber das ist sicher zu assy.


Krümmer ist der Originale dabei , wobei das Stück was nach dem Kompensator/Gelenkstück kommt
selbst gebaut ist um auf eine gute Größe zu kommen.
Ohne KAT wird sicher schwer beim TÜV, den kann man dann immer noch raus nehmen oder gegen einen mit 100 Zellen tauschen.


Standgeräusch sind 88 DB
Fahrgeräusch sind 79 DB


Also auch nicht viel lauter als die heutigen vorschriften....schade

Beiträge: 1 041

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 90,89,87

Beruf: Maschinenbautechniker

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 10. Oktober 2017, 07:27

Hatte erst über 3" nachgedacht, aber das ist sicher zu assy.
:misdoubt: also bei 3" hast du vielleicht wirklich leistungsverlust.... Vorallem was bringen 3" wenn du originalen Krümmer und Kat drin lässt?... Außer Gebrüll ohne was dahinter...
3" beim Sauger sind mehr als überdimensioniert. Außer du hast 440cui :what:


Den Kat kannst du beim caddy getrost weg lassen. Ist sowieso schadstoffklasse unbekannt und wenn du keinen Jh drin hattest, hattest du vorher auch keinen Kat.


Für schreibfehler haftet das smartphone.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »1.8er Ratte« (10. Oktober 2017, 07:33)


DER Graue

Schüler

Beiträge: 147

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1983

Beruf: Sachkundiger für kraftbetätigte Tore

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 06:54

Kat weglassen dürfte schwierig werden!
Man kriegt den Motor zwar meist mit abgasnorm unbekannt eingetragen
Weil die prüfer nicht wissen wie die Werte sich im Auto verändern
Außer man macht ein abgassgutachten

Beim motorumbau dürfen die Werte sich nicht verschlechtern
Das heißt in einen 95ps caddy mit kat ist es nicht möglich einen 54ps saugdiesel einzutragen

Genauso darf sich die abgasnorm des Motors nicht verschlechtern
Deshalb zB kriegt man Weber nur beim mkb kr (serienmäßig ohne kat) eingetragen und nicht beim mkb pl (serienmäßig mit kat)
Und wie wir alle wissen sind beide Motoren fast identisch


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 041

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 90,89,87

Beruf: Maschinenbautechniker

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 07:24

Beim motorumbau dürfen die Werte sich nicht verschlechtern
Das heißt in einen 95ps caddy mit kat ist es nicht möglich einen 54ps saugdiesel einzutragen
Genau. Was anderes habe ich auch nicht gesagt.
Deshalb kann man in den ursprünglichen 54ps Diesel und 75ps Benziner jeden dreckigen Motor einbauen.


Für schreibfehler haftet das smartphone.

Niveahardcore

Anfänger

  • »Niveahardcore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 19:40

Darum war es ja auch mal ein 1,6 Diesel.
Schlechter geht also kaum :kiss:


Thema bewerten
©2003-2015 VW Caddy Community
www.vwcaddy-forum.de - www.vwcaddy-14d.de - www.vwcaddy-wiki.de - www.vwcaddy-life.de - www.caddy4life.de - www.vw-toplist.de - www.caddy-warenhaus.de - www.caddy-forum.de - www.vwcaddy.info