Sie sind nicht angemeldet.

allesfresser

Anfänger

  • »allesfresser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

1

Samstag, 17. Dezember 2011, 23:35

Brauche Beratung zum Motorumbau

Hallo, bin neu hier im Forum.. also erstmal eine kurze Vorstellung: Ich heiße Gunnar, bin 31 Jahre alt und wohne auf der Insel Rügen.
Hab nen 91er Caddy 14d mit Jh Motor und Automatikgetriebe... und das ist das Problem
1. möchte ich das Automatikgetriebe gegen ein Schaltgetriebe tauschen (hab nen 1er Cabrio als Teilespender)
2. Der Jh Motor-insbesondere die Einspritzung ist einfach nur belastend. Er springt kalt schlecht an und läuft nur bis max. Halbgas gut.Wenn ich mehr Gas gebe stottert er und hat sogar Aussetzer. Ich möchte gerne im Zuge des Umbaus auf Schaltgetriebe einen ordentlichen/problemlosen Motor verbauen. Welcher Motor ist empfehlenswert und einfach zu verbauen? Es geht nicht unbedingt um Mehrleistung (würde aber auch nicht stören ;) )
Gibt es jemanden im Forum der mir evtl. Tatkräftig helfen kann? Ich hatte vieleicht an einen 2l 8v gedacht die gut zu kriegen, und sollte für den Caddy locker reichen !?oder? Mein Budget für die ganze Aktion ist bei ca. 700€
Grüße von der Insel Rügen, Gunnar.


Beiträge: 1 019

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 91

Beruf: Verkäufer

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. Dezember 2011, 15:53

Ja dafür solltest du einen 2L Motor bekommen.
Benzinpumpe könntest du bei dem Motor drin lassen, Alles andere ergibt sich eigendlich von selbst, sprich Motor+Getriebe aus- einbauen, Motorkabelbaum wechseln, Pedalerie tauschen.
Die meisten 2L Motoren werden eine hydraulische Kupplung haben+ Seilzuggetriebe, einige ältere Modelle haben aber eine mechanische Umlenkung und dann kannst du die Kupplung über Seilzug betätigen, solltest du die hydraulische Variante wählen, werden die Umbaumaßnahmen auf jeden Fall größer!!
Oder du verbaust an dem Motor ein 1er oder 2er GTI Getriebe dann ist der Umbau noch viel einfacher (keine hydraulische Kupplung und keine Seilzüge für Schaltung)!

Aus dem Cabrio mußt du auf jeden Fall die Pedalerie und das Lenkgetriebe übernehmen, an dem Lenkgetriebe ist eine Halterung für die Schaltumlenkung (wichtig, ist beim Automatik nicht!), Schaltstange brauchst du auch noch.

gibt es schöners als caddy fahren???

Werbung

unregistriert

Werbung


allesfresser

Anfänger

  • »allesfresser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 18. Dezember 2011, 18:55

Na fein :) vielen Dank für die schnelle Hilfe.Das macht Mut. Den 2 Liter mit 115 Ps bin ich schon mal in nem 3er Golf gefahren... find ich ganz gut.
Muss es ein GTI Getriebe sein? ich hab noch ein gutes ACD Getriebe aus nem Cabrio.
Oder wenn ich nen älteren 2l Motor mit Getriebe besorge (ohne Seilzug )MKB?? (Golf3? Passat?..) passt das denn alles mit den Antriebswellen-müssen die wellen vom 1er oder die von dem GTI-Motor drann?
Kabelbaum umbasteln hab ich bisschen Angst vor... hab da keinen Plan, möchte meinen Caddy nicht kaputtbasteln.. würde lieber dafür zahlen das es jemand macht der nen Plan von der Materie hat...


Beiträge: 1 019

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 91

Beruf: Verkäufer

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 18. Dezember 2011, 20:58

Na ja das mit dem Getriebe darfst du selbst entscheiden, ich würde das von GTI nehmen, da es sicher etwas länger übersetzt ist wie das aus dem Cabrio. Die Antriebswellen brauchts du aus dem Cabrio (100er Flansch) und bei den älteren 2L war auch schon Seilzugschaltung.
Tja wenn du nen Motorumbau machen willst mußt du schon an den Kabelbaum.
Oder bring alles vorbei, ich bau dir das dann ein, von mir aus auch fertig mit Tüvabnahme.
Nur umsonst kann ich dir das auch nicht machen.

gibt es schöners als caddy fahren???

allesfresser

Anfänger

  • »allesfresser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Dezember 2011, 23:49

Hast ja recht, nen längeres Getriebe is schon besser, werd mir ein 7g Getriebe besorgen..das ist im 1er GTI für >180 km/h gut. 100er Antiebswellen hab ich. Bremse muss dann wohl innenbelüftet sein?? reicht die Trommelbremse hinten? Welchen Motor soll ich am besten kaufen, es gab ja mehrere 2l 8V (2E, ADY,AGG) welcher eignet sich am besten für den Umbau in meinen Caddy.
Das Angebot mir das einzubauen ist sehr nett und ich erwarte auch nicht das du dir die Mühe umsonst machst-kein Problem! ...aber du wohnst 750km weit weg und ich bin berufstätig, das wird zeitlich seeehr eng .. wie lange wird das Umbauen dauern und was kostet der Spass?
Werde erstmal alle benötigten Teile zusammenkaufen-sammeln. Wenn es soweit ist kann ich planen und evtl. paar Tage ,,Urlaub´´ in NRW machen´.
Oder hast du Lust auf Ostseeurlaub? :D Grüße, Gunnar


Werbung

unregistriert

Werbung


fabe1

Fortgeschrittener

Beiträge: 410

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1987

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. Dezember 2011, 00:14

Bremsen vorn nimmst steine und Scheiben vom GTI. Die passen in die original Bremssättel. Hinten kannst die Trommel lassen. Die bremst besser als die meisten Scheiben.

Wäre es nicht am Einfachsten du findest den Fehler in deinem Motor und baust das Getriebe vom Cab ein? Ist vermutlich einfacher und billiger. Ich weiß nicht wie weit du mit 700€ kommst wenn du auch noch jemanden bezahlen musst. Denk dran der TÜV oder bei dir die Dekra will auch noch ihren Teil.


allesfresser

Anfänger

  • »allesfresser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

7

Montag, 19. Dezember 2011, 01:07

Das ist finanziell sicher der leichtere weg, aber ich hab keinen Nerv, glaube auch nicht daran das es einfach wird den Fehler zu finden ...hatte schon viele Autos mit K-Jetronik.. da is immer was dranne- immer gab´s diverse Probleme damit-und keiner kann´s reparieren , -100 Fehlerquellen- VW macht nur Teiletauschen.. hab da keinen Bock mehr drauf. Ich will was einfaches gutes was auch zuverlässig läuft, wenns was kostet ist doch OK- , wenn ich mein Auto jetzt reparieren lasse kostet´s auch Geld und danach hab ich immernoch den ollen Motor mit den 100 Fehlerquellen. Dann lieber gleich was gutes reinbauen und jederzeit einsteigen und losfahren ohne Sorgen. Mit nem JH oder DX brauchst du bei uns in keine Werkstatt fahren da sieht keiner durch.
Die können nur Trabbi´s , dann Golf 2 Golf 3 und so...Mit den 1er Gölfen wirds schwierig, das ham die nicht gelernt die kennen Vergaser , dann kommt ne weile nix und dann Digifant usw, Mein letztes Auto, ein Audi 200 Turbo (auch mit K-Jetronik) hatte nen Problem mit der Einspritzung... Der Werkstattmeister nach dem öffnen der Motorhaube:,,tolle Maschine ..aber ich fass da nix an´´ bei Audi wollte mann mir nen neuen Mengenteiler für 1400€ verkaufen.. na ja egal... versteh mich bitte, so ein JH Motor ist ja nicht schlecht und er läuft auch gut, wenn er läuft.....aber ich will mehr . Gute N8


Beiträge: 1 367

Caddy Model: keinen

Baujahr: 1978

Beruf: Industrieelektroniker

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

  • Nachricht senden

8

Montag, 19. Dezember 2011, 04:48

Hallo,

also die Hälfte dessen was hier steht - entschuldigt bitte, dass ich das so hart sage - ist wieder mal Halbwissen, besonders zum Thema Getriebe "lang/kurz". Ohne genauen Vergleich nach dem Kennbuchstaben bringt das nichts!

Dass sich wohl niemand mehr mit den K bzw. KE-Jetroniken befassen will scheint immer öfter so zu sein, schlecht sind die Dinger keineswegs. Allerdings kommen sie wohl zunehmend in die Jahre, vom Wartungsstau wollen wir mal garnicht reden... Vielleicht solltest du dir mal überlegen selbst ein Buch in die Hand zu nehmen und dich damit zu beschäftigen, man kann schon sehr viel selbst machen!

Der schlechte Kaltstart kann an einem defekten Kaltstartventil, Kabelbruch, Falschluft, defekte Einspritzdüsendichtringe, evtl. schlechte Zündungsteile o. ä. liegen... Die Aussetzer obenraus können auch 100 Ursachen haben, von schlechten Zündkerzen, verschlissener Verteilerkappe/Finger, Zündkabel, ausgeschlagener Verteiler, defekter Verteiler, undichte Unterdruckschläuche, Falschluft, defekte Einspritzdüsendichtringe, ... Ob nun auch noch Probleme von Seiten der Motorregelung/Automatikgetriebe reinspielen können kann ich dir nun nicht mal sagen. Es MUSS also nicht an der Einspritzung liegen!!!

Für mich schießt du mit dem Motorumbau mit Kanonen auf Spatzen, schau doch erst mal selbst was Sache ist und dann mach weiter!

Was ich hier nun nicht rauslesen konnte (hab es hoffentlich nicht überlesen), was für ein Motor ist im Cabrio? Ist das auch ein JH oder ein 2H? Ist es der 2H würde ich den kompletten Motor mit dem Kabelbaum etc. aus dem Cabrio nehmen und reinhängen! Weniger Ärger kannst mit den Kabeln nicht haben weil alles fertig ist und der Motor ist eigentlich auch als problemlos zu bezeichnen.

Wenn es wirklich ein 2-Liter sein soll, unterschätze den Aufwand nicht. 3er-Golf ist im Gegensatz zu den Cabrio und Scirocco Sachen nicht wirklich als Plug&Play zu bezeichnen!!! Passt hier was nicht, passt da was nicht und schon dauert der Umbau nicht einen Tag sondern 3 Tage - dass es ordentlich gemacht wird vorausgesetzt! Ich sag mal nur Auspuff und Lage der Lambdasonde etc.

Warum soll eigentlich ein 3er-Golf-Motor weniger Probleme machen als einer der Plug&Play passt evtl. sogar ein gut laufendes JH-Tauschaggregat??? Lieber nach einem 2H/JH suchen und einfach tauschen also sich so nen Umbau antun... Ich würde dir besonders dazu raten, weil du das vielleicht auch ohne große fremde Hilfe hinbekommst! Und billiger als ein Motorumbau ist ein Motortausch allemal - die 700€ sind nämlich nicht wirklich großzügig bemessen finde ich! Mit dem JH-Tauschmotor sparst dir außerdem den Ärger beim TÜV und mit dem 2H hast definitiv auch weniger Probleme dort! Außerdem, wenn das Automatikgetriebe mal draußen ist dürfte sich dein Leistungsproblem auch weitgehend erledigt haben...

Ich glaub wer verrückt genug ist nach Rügen zu fahren um dir den Motor umzubauen, hat auch nen LKW - und da mein ich jetzt min. einen Caddy der bis unters Hardtop vollgeladen ist! Bei dem was bei sowas alles schief gehen kann, von irgendwelchen abgerissenen Bolzen etc. würde ich min. nen halben T4-Bus voll Werkzeug mitschleifen... :D

Gruß
RennMarkus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RennMarkus« (19. Dezember 2011, 04:59)


Werbung

unregistriert

Werbung


Hofi

Profi

Beiträge: 992

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 83

Beruf: Metallbauer/ konstruktionstechnik

  • Nachricht senden

9

Montag, 19. Dezember 2011, 11:03

Bei dem Post Vom Markus würde ich glatt ein Like drunter setzen :-)

Ich wollte die nacht schon was drunter schreiben aber hatte nicht die zeit, die hälfte von dem was hier gepostet wurde muss ich als Mist abstempeln.

Der Jh wenn er anständig eingetsellt ist läuft der Super in meinem Cabrio hat der super gezogen besser als der 2h .

So dann hat nicht jedes Cabrio getriebe 100er wellen!

Wieso brauch man bei einem 115ps Motor 100er Wellen?

Und an den thread ersteller hast du dir die 100er wellen so besorgt? WEil in deinem Caddy sind sie nicht serie drinnen.

Dann brauchst du nur 100er wellen bei einem Drehmoment starken Motor und das ist der 2l mit 115ps nicht, Wenn du ein G 1 getriebe verbauen willst dann hast du wieder 90er Flansche und deine 100er wellen fallen wieder weg.

Erst die späteren Cabrios hatten 100er, man kann aber auch einfach die 100er Flansche vom Getriebe gegen 90er Tauschen.

So dann zur Kupplung du kannst auch einfach die hydraulische betätigung abschrauben sind 2 6er schrauben und schraubst eine Manuelle dran und shcon hast du eine normale Kupplung.

Und wieso an einen Motor mit dem besseren Seilzuggetriebe auf ein altes getriebe umbauen, das Seilzug ist in meinen Augen besser als das 1er Getriebe

Ach ja Ich würde dir raten mach den Jh richtig und ein anderes Getriebe dran und dann ist gut.

So ein wenig was dazu geschrieben ich hoffe das hilft ein wneig.

Mfg

Für 700€ bekommst du schon einen 1,8er 16v kr oder pl zbs.

Für fehler haftet mein Handy:-)

Beiträge: 1 019

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 91

Beruf: Verkäufer

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 20. Dezember 2011, 12:44

Du Höfi bei dem Getriebe was er in seinem Thread genannt hat braucht er schon die 100er Wellen, vorausgesetzt er baut die Flansche nicht um.
Und bei einem 1,8L-16V KR/PL/9A hat er dann doch das gleiche Problem (Mengenteiler) was er ja nicht mehr haben möchte, da würde ihm rein theoretisch nur der Griff zum ABF bleiben, wo ihm aber die Elektrik wieder Kopfzerbrechen bereitet.
Mit dem Seilzuggetriebe magst du recht haben, mir sagen sie nicht wirklich zu! Ich persönlich finde das Schaltverhalten eines Schaltstangengetriebes eindeutig besser, aber das ist bei jedem anders.

@Allesfresser: sogerne ich "Urlaub" machen würde, in der Zeit wo ich alleine hin und zurück fahre ist der alte Motor raus und der Neue schon eingebaut, das wäre uninteressant! Und bei mir weiß ich wo alles ist an Werkzeug oder wo ich wo welches Teil her bekomme wenn mal was fehlt.

Markus hat natürlich recht mit dem was der zur Mengenteilertechnik geschrieben hat, wenn sie gescheit läuft ist sie super, das gibts es nix!
... außer Weber! :D

gibt es schöners als caddy fahren???

Ähnliche Themen

Thema bewerten
©2003-2013 VW Caddy Community
www.vwcaddy-forum.de - www.vwcaddy-14d.de - www.vwcaddy-wiki.de - www.vwcaddy-life.de - www.caddy4life.de - www.vw-toplist.de - www.caddy-warenhaus.de - www.caddy-forum.de - www.vwcaddy.info